04 95 38 41 73 contact@castagniccia-maremonti.com

DER SAN PETRONE

Ein 360°-Panorama

Mit einer Höhe von 1.767 Meter ist der San Petrone der höchste Gipfel der Gebirgsgruppe der Region. Seine röhrenförmige Spitze bietet bei unbewölktem Wetter eine bemerkenswerte Aussicht vom Cap Corse bis zur Ostküste, eine überwältigende Aussicht auf die Bergkette mit den höchsten Gipfeln der Insel, ein außergewöhnliches Panorama mit dem Meer auf beiden Seiten, eine schöne Aussicht auf das Toskanische Archipel und manchmal auf die italienische Küste. Seine schieferhaltigen Flanken sind mit Kastanien- und Buchenwäldern und dichten und dicken Vegetation bedeckt Zu seinen Füßen können eine Vielzahl von authentischen Weilern und Dörfern bewundern, die in einem Meer aus Grün verstreut sind.


Wie gelange ich dorthin:

Der Aufstieg ist von der Ostseite des Weilers Campodonico (unweit von Pedicorece) oder über den Westhang der Dörfer Saliceto und Gavignano oder über den Col de Pratu (auf der Route von Ponte Leccia nach A Porta) aus möglich. Auf alle Fälle ist die Route 6 km lang und die Gesamtlaufzeit mit Höhenunterschieden zwischen 900 m (Campodonico), 1.000 m (Saliceto oder Gavignano) und 800 m (ab dem Col de Pratu) beträgt zwischen 5 und 6 Stunden. Nach der Ankunft entdecken Sie ein wunderschönes Kreuz aus Schmiedeeisen, die ummauerte Statue von San Petru und ein atemberaubendes Panorama. Eine Orientierungstafel zeigt Ihnen ferner die Namen der Dörfer und Gipfel an, die Sie beobachten können.




Ihre Meinung interessiert uns : 2022 Zufriedenheitsumfrage